Wissen kompakt

Hilfreiche Kurzinfos und Begriffsdefinitionen rund um Dach
und Wand: Klicken Sie einfach auf die Einträge, um das
für Sie gesammelte Wissen aus dem Lexikon abzurufen.
Wenn Sie ergänzende oder spezialisierte Informationen benötigen, sprechen Sie uns an.

A  B  C  D  F  G  H  I  K  L  M  O  P  R  S  T  U  V  W  

 

Abkanten  Antidröhnbeschichtung  Antikondensatbeschichtung  Antikondensatvlies  Attika  Außenecke 

Antikondensatvlies

Antikondensatbeschichtung - Antikondensatvlies
Anticondensbeschichtung - Anticondensvlies

Bei bestimmten raumklimatischen Bedingungen besteht, in Abhängigkeit von den Außentemperaturen, bei Dächern aus Metallprofiltafeln (Trapezbleche und Wellbleche) ohne Wärmedämmung (einschalige Dächer, umgangssprachlich auch Kaltdächer genannt) die Gefahr einer Kondensatbildung. Diese ist darauf zurückzuführen, daß sich die wärmere und wasserdampfhaltigere Innenluft an den Profiltafeln abkühlt.

Ergebnis: Wasser tropft ins innere des Gebäudes ab.

Problematik: Korrosion an der Stahlunterkonstruktion bzw.
Fäulnis- oder Schimmelbildung an der Holzunterkonstruktion, Schäden bei Lagergütern und Maschinen, Verluste in der Landwirtschaft bei Getreidelagerung und Viehhaltung, Durchfeuchtung der Dämmstoffe, Belästigung der Kunden bei z.B. Freiüberdachungen, Bahnsteigdächern, Bushaltestellen oder an Tankstellen.

Lösungen: Es besteht die Möglichkeit, auf die Rückseite von Trapezprofilen und Wellprofilen aus Metall einen sogenannten Antikondensatvlies oder eine Antitropfbeschichtung werkseitig aufzubringen.

Vorteile: Das Kondensat wird gebunden (im Optimalfall bis zu 1 Liter pro m²) und langsam wieder an die Umgebungsluft abgegeben. Der Geräuschpegel bei Hagel oder Regen wird deutlich reduziert. Schallabsorption von Schallwellen
(5 % - 30 %), dadurch Senkung des Geräuschpegels im Gebäudeinneren. Indirekter Korrosionsschutz der Unter-
konstruktion.

Rund um Dach und Wand

Hausillustration

Wissen rund um Dach und Wand – verschaffen Sie sich einen Überblick mit unseren Haus- und Dachansichten.